LUNAX
„Und jetzt? – LUNAX im Klimawandel“

Veranstaltungsort: Stadtmuseum Aarau

LUNAX ist eine Schweizer Fotograf:innen-Agentur mit Firmensitz in Zürich. Die 14 freischaffenden Fotograf:innen, die das  Kollektiv bilden, wohnen und arbeiten in den Kantonen St. Gallen, Basel, Bern, Glarus, Zug und Zürich. Die Agentur wurde 2016 als gemeinnütziger Verein gegründet und setzt sich für eine unabhängige Autor:innenfotografie ein.

Die Fotograf:innen arbeiten für Medienhäusern in der ganzen Schweiz, für NGOs, Kulturinstitutionen, Hochschulen und Bundesämtern. LUNAX ist dem Visual Storytelling auf hohem Niveau verpflichtet, die Bildautor:innen setzen visuelle Projekte einfühlsam, kreativ und präzise um.

Das Projekt „Und jetzt – LUNAX im Klimawandel“

Seit Frühjahr 2021 arbeiten 12 Mitglieder unseres Kollektivs an einem gross angelegten gemeinsamen Projekt zum Thema Klimawandel. 12 unterschiedliche Positionen wurden zu 12 eindrücklichen Arbeiten, die in Form einer Zeitung gedruckt sowie in verschiedenen Ausstellungsformaten gezeigt werden. Jedes Mitglied der Agentur erstellte für das Projekt «LUNAX im Klimawandel» ein individuelles Konzept mit dem einzigen Kriterium, dass darin das Überthema des Klimawandels aufgenommen wird.

Entstanden sind Bilder, welche die abgenutzte Darstellung des traurigen Eisbären oder der verdorrten Erde ersetzen. Bilder, die neue Erkenntnisse bringen und die fotografischen Mittel dazu einsetzen, auch positive Massnahmen, Haltungen und Gegenbewegungen zu dokumentieren: Ökologisches Leben, Biodiversität, nachhaltige Mode, Gletscherschmelze, Naturverbundenheit, CO2-Ausstoss, globalisierter Konsum, Fliegen, Stadtbäume und Plastik sind die Themen, die in den einzelnen Arbeiten umgesetzt werden. Über den Klimawandel zu reden ist nicht nur dringend, sondern sollte erste Priorität aller Regierungen, politischen Institutionen und Grosskonzerne sein. 2019 erklärte Greta Thunberg in Davos: «Our house is on fire… I want you to panic.» Wir teilen – leider – diese Meinung.

Zwei Jahre später, im November 2021, schloss die COP26 mit einer ernüchternden Bilanz ab.  Private Initiativen zur Reduzierung von CO2-Ausstoss, vom Plastik- und Stromkonsum sind zwar effizient, aber eine Entschleunigung auf globaler Skala ist zwingend. Mit „Und jetzt? – Lunax im Klimawandel“ möchte die Agentur durch die Vermittlungsfähigkeit der Fotografie zur Bewusstseinsbildung der Menschen beitragen und diese zu einer Verhaltensänderung anregen.

lunax.ch


Übersicht Projekte

  • Die Natur als Vorbild   Annette Boutellier
  • Autobahn   Benjamin Manser
  • Neu von gestern   Caroline Minjolle
  • Hochwertige Proteine aus Glarner Totholz senken die Rindfleischproduktion      Fridolin Walcher
  • Bäretswil   Dominic Wenger
  • Wolkenflüge und Klimaschübe   Katja Schmidlin
  • Almeria – Überleben unter Plastik   Marco Zanoni
  • Stumme Diener   Marion Nitsch
  • Stadtbäume   Patrick Hürlimann
  • Grünhölzli – Zurück zur Natur   Raisa Durandi 
  • Packen wir’s an!   Sabina Bobst
  • Aletsch  Severin Bigler
  • East northeast 4 to 5 – occasionally 6 at first  Daniel Desborough

Ausstellungsort:

Stadtmuseum Aarau, Schlosspl. 23, 5000 Aarau